Unsere kleine Filmwelt
https://unserekleinefilmwelt2012.phpbb8.de/

Das Geisterhaus (1970)
https://unserekleinefilmwelt2012.phpbb8.de/viewtopic.php?f=7&t=261
Page 1 of 1

Author: Cromwell [ 18. Dec 2012, 00:56 ]
Post subject: Das Geisterhaus (1970)

Image

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Originaltitel: House That Would Not Die, The
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1970
Regie: John Llewellyn Moxey

Darsteller:  
Barbara Stanwyck
Richard Egan
Michael Anderson Jr.
Kitty Winn
Doreen Lang
Mabel Albertson

Quelle: Ofdb

Image

Handlung:

Eine Frau erbt ein zu Beginn des 18. Jahrhunderts erbautes Haus in Gettysburg, Pennsylvania, in das sie mit ihrer Nichte einzieht. Bald bestätigen sich Gerüchte, nach denen es im Haus spuken soll. Die Nichte scheint plötzlich von einem Dämon besessen. Nach zahlreichen Gefahren kommt man einer Tragödie aus der Zeit der amerikanischen Unabhängigkeitskriege auf die Spur.

Quelle: Zweitausendeins.de

Image

Meinung:


Das Geisterhaus ist ein, für das US-Fernsehen produzierter, Gruselfilm.

Wie lange musste ich warten, bis ich diese vergessene Perle des Gruselfilms, endlich wieder einmal genießen durfte. Ich hatte den Film bei seiner letztmaligen TV-Ausstrahlung 1986 gesehen und war damals als Teenager begeistert gewesen. Vor ein paar Monaten kam ich in den Besitz einer TV-Aufnahme und hab sie dann auch gleich angeschaut. Ich befürchtete schon, daß es mir wie bei vielen Filmhighlights meiner Jugend ergehen würde und ich den Film heute  furchtbar öde und enttäuschend finden würde. Aber zu meiner Überraschung empfand ich den Streifen noch besser, grusliger, spannender und beeindruckender als vor einem Vierteljahrhundert.

Der Film hat eine recht kurze Anlaufzeit, was bei einer Laufzeit von gerade mal 70 Minuten nicht überraschend ist. Flott werden alle wichtigen Charaktere eingeführt und die Story vorangetrieben. Bereits nach 20 Minuten hatte mich die Story wieder absolut in ihren Bann gezogen und nach 45 Minuten hatte ich schon mehrere Male eine Gänsehaut.

Der Film kommt fast völlig ohne Effekte aus. Ab und zu ein Windhauch, eine Stimme oder eine, sich von selbst öffnende Tür, reicht aus, um eine bedrohliche, gruslige Atmosphäre zu schaffen.

Großen Anteil an der wunderbaren Stimmung des Streifens, haben auch die Darsteller des Films. Die Hauptdarsteller Barbara Stanwyck und Richard Egan sind einfach hervorragend in diesem Grusler. Besonders Egan haute mich echt vom Hocker. Sein Gesichtsausdruck als Besessener, jagte mir einen Schauer über den Rücken. Die Nebenrollen sind ebenfalls gut besetzt, können aber mit den beiden Hauptdarstellern nicht ganz mithalten.

Sehr gut gefiel mir auch der Score, der sehr viel zur grusligen Stimmung des Films beiträgt.

Der Film wäre perfekt, wär da nicht das etwas uninspirierte Ende, daß zudem viel zu schnell herbeigeführt wird. Dies ist aber wirklich der einzige Schwachpunkt dieses wunderbaren Gruselfilms, der bis heute keine VHS oder DVD-VÖ bekam.

9,5/10 Punkte

Page 1 of 1All times are UTC + 1 hour [ DST ]
phpBB Forum Software